Eigenes Bild des Autors

Was versteht man unter ethischer Entscheidungsfindung? Können Politiker noch ethisch handeln, wenn die Beschleunigung des Politikbetriebs schnelle und weitreichende Entscheidungen fordert? In welchen Politikbereichen spielen Ethik und Moral eine besonders große Rolle? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der jüngst erschienene Sonderband der Zeitschrift für Politikwissenschaft.

collage

Die Netzschau befasst sich diese Woche mit folgenden Themen: dem arabischen Frühling, ISIS, den Internationalen Beziehungen als Wissenschaft sowie einem Kessel Buntes. Viel Spaß mit unseren Lesetipps!

Die Präsidenten Xi Jinping und Jacob Zuma während des fünften BRICS-Gipfels 2013. Quelle: flickr.com

Seit Jahren verfolgt der „Westen“ besorgt und beängstigt den wachsenden Einfluss Chinas in Afrika. Auch Ankündigungen wie die von Premierminister Li Keqiang, das Handelsvolumen verdoppeln zu wollen, schüren diese Angst. Im Fokus der Aufmerksamkeit stehen dabei die Kooperationen mit kleinen autoritären Staaten. Doch auch die demokratische Regionalmacht Südafrika lernt von China. Eine Analyse.

collage

Warum schreiben AkademikerInnen so schlecht und was kann man besser machen? Sind Völkerrecht und die Internationalen Beziehungen wirklich „globale“ Disziplinen? Wie „erfolgreich“ ist der Drohnenkrieg in Pakistan? Was bedeutet das ICC Verfahren gegen Kenyatta für den Gerichtshof? Und, ist die ASEAN auf dem Weg zu einer Asiatischen Union? All das gibt es in der dritten […]

Bleibt es beim regionalen Erfolg? AfD-Anhänger vor der Europawahl. |  © Thomas Peter/Reuters

Politikverdrossenheit und Frust – so lautet die Erklärung für die Wahlerfolge der Alternative für Deutschland (AfD) in Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Ist die AfD wirklich ein spezifisch ostdeutsches Phänomen? Was verrät der Erfolg der Partei über die innere deutsche Einheit? Eine Analyse von unserer Gastautorin Anne Schillig.

collage

Eine dramatische Woche liegt hinter uns: die Verleihung des Friedensnobelpreises und die Proteste in Hong Kong waren dabei beispielsweise wichtige Themen. Da wir über beides schon (hier und hier) gebloggt haben, fokussiert die Netzschau auf drei (tragische) Klassiker der letzten Monate: Irak und Syrien bzw. YPG gegen IS(IS), die Ukraine und Vladimir Putin, Edward Snowden und der […]

Unerschrocken kämpft sie für Bildung und ist damit den Taliban ein Dorn im Auge: Malala Yousafzai, die Friedensnobelpreisträgerin 2014. Herzlichen Glückwunsch!

Selten hat mich jemand so beeindruckt wie die 17-jährige Malala Yousafzai, die heute gemeinsam mit dem indischen Kinderrechtsaktivisten Kailash Satyarthi den Friedensnobelpreis erhalten hat. Aus dem pakistanischen Swat-Tal stammend setzt sie sich seit sie 11 Jahre alt ist für Bildung ein. 2012 überlebte sie ein Attentat der Taliban. Gratulation an diese großartige, mutige junge Frau!

Präsident Xi Jinping während einer USA-Reise 2012 (damals noch als Vizepräsident). Quelle: Flickr.

Zuletzt blickte die Welt gespannt zu den Demonstrationen für Demokratie in Hongkong. Doch was bedeuten die Proteste für das chinesische Kernland? Ist eine vergleichbare „Revolution“ dort auch vorstellbar? In zwei Beiträgen geht es um die Situation in Hongkong und mögliche Auswirkungen auf China. Heute: Teil 2.

Hongkong am 3. Oktober 2014: Tausende von DemonstrantInnen verlangen echte Demokratie. Quelle: Flickr.

In den letzten Wochen richtet sich der internationale Fokus auf die Studierendenproteste in Hongkong, die eine Demokratisierung verlangen. Werden die ProtestlerInnen Erfolg haben? Was bedeuten die Proteste für das chinesische Kernland? Ist eine vergleichbare „Revolution“ dort vorstellbar? In zwei Beiträgen geht es um die Situation in Hongkong und die Auswirkungen auf China. Heute: Teil 1.

collage

Diese Woche beliefern wir Euch mit frisch verlinkten Berichten zu Hong Kong, failed states, IB-Theorie und Syrien. Viel Spaß damit!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 785 Followern an