IB Online (5/9): eine kleine Netzschau

UN Photo/Rick Bajornas

In der fünften September-Ausgabe unserer kleinen Netzschau geht es um die gewaltsamen Proteste gegen den Film „The Innocence of Muslims“, den Syrienkonflikt, seine historischen Ursprünge und Flüchtlinge, um aktuelle Insel- und Grenzkonflikte, Reiseberichte aus Nordkorea und eine Stadt vom Reißbrett in Honduras.

Viel wurde in den Medien über die Proteste gegen westlichen Botschaften in der vergangenen Woche berichtet, die ihren (Mit-) Auslöser in dem Film „The Innocence of Muslims“ fanden (hier geht es zu einem Tagesschau-Dossier). Bei Duck of Minerva gibt es einen kurzen Post, der die Angriffe auf Botschaften in die Erfahrungen aus ähnlichen Protestwellen einordnet. Lesenswert ist der Beitrag auf Zoon Politikon, der einen „Zusammenprall der Unkulturen“ sieht und diesen der These eines „Zusammenpralls der Kulturen“ gegenüberstellt

Auch diese Woche gibt es wieder ein paar Links zum Konflikt in Syrien. Dort haben der neue Sondergesandte der Vereinten Nationen Lakhdar Brahimi und eine Delegation der Arabischen Liga am Samstag mit Bashar al-Assad über die stete Verschlechterung der humanitären Situation diskutiert. Die Kings of War haben einen Post, der die Möglichkeiten der US-Außenpolitik in der Krise analysiert, und The Agonist setzt sich mit der Rolle des Dschihad in Syrien auseinander. Die geopolitischen Implikationen des anhaltenden Flüchtlingsstroms aus Syrien werden im Foreign Policy Blog analysiert; laut dem UNHCR sind inzwischen 260.000 Flüchtlinge in den Nachbarländern Syriens registriert:

More than 260000 Syrian refugees have been registered in countries neighboring #Syria since conflict began in March 2011.

 UN Regugee Agency (@refugees) 16. September 2012

Ob die Flüchtlingskrise eine militärische Intervention zufolge haben könnte, wird im Smoked-Filled Room diskutiert. Die anhaltende Krise beschäftigt auch die neueste Ausgabe von Arte’s Offenen Karten – allerdings geht es in diesem ersten Teil weniger um die aktuellen Entwicklungen als vielmehr um die historischen Ursprünge:

Arte, Mit Offenen Karten – Syrien: Die Ursprünge der Krise (1/2)

Von aktuellen zu möglichen Konflikten der Zukunft: Im Tower of Babel erklärt Sean Langberg, warum es sinnvoll ist den Klimawandel durch die Linse möglicher Konfliktherde zu betrachten und auf interpeace.org findet sich ein kurzer Post zum Zusammenhang von Wasser, Konflikt und Frieden. Neben solchen „neuen“ Konflikten beschäftigen aber auch „traditionelle“ zwischenstaatliche Konflikte die globale Politik: Höchst umstritten sind derzeit die Besitzrechte an den Senkaku-Inseln (jap.)/Diaoyu(tai)-Inseln (chin.). Um das „Island Grabbing“ im Ost-Chinesischen Meer dreht sich Artikel auf nationalinterest.org. Ein nützliches Q&A zum Streit um die Inseln hält bbc.com bereit. Weiterhin angespannt ist auch die Lage an der Grenze zwischen Armenien und Aserbaidschan wie Peter Rutland auf nationalismwatch.com zu berichten weiß. Schließlich analysieren die AfricanArguments die jüngsten Spannungen entlang der eritreisch-äthiopischen Grenze, die sich seit dem Konflikt von 1998-2000 eher in der rhetorischen Sphäre bewegt hatten.

Und noch ein geographischer und thematischer Sprung: Was passiert eigentlich in Nordkorea? Einen Blick hat Parag Khanna für CNN in das abgeschottete Land geworfen – hier der kurze Bericht. Ausführlicher hat sich in einer fünfteiligen Serie Robert Kelly in seinem Reisebericht mit der Situation in Nordkorea auseinandergesetzt – hier geht es zum ersten Teil und hier zum fünften Teil, der auch eine kleine (kritische) Replik auf Khanna darstellt.

Abschließend noch der Verweis auf einen Beitrag des Global Policy Forum, der sich mit den Plänen der Regierung in Honduras auseinandersetzt, eine Stadt vom Reißbrett zu bauen, die als Sonderwirtschaftszone eigenen (liberalen) Wirtschaftsregelungen unterliegen und so für wirtschaftliche Dynamik sorgen soll – Vorbild sind Hong Kongs, Dubais und Singapurs Erfolgsgeschichten. Ob sich diese Modelle auf Honduras übertragen lassen, bezweifelt der Autor Jonathan Watts allerdings. Von Schwierigkeiten bei der erfolgreichen Umsetzung berichtet auch Joshua Keating im Foreign Policy Blog.

One comment

  1. […] weiterer Konflikt, der (hier und hier) bereits Thema im Bretterblog war und ebenfalls im Rahmen der Vollversammlung eine Rolle spielte, […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: