IB Online (2/3): Eine kleine Netzschau

Es geht bei uns recht häufig um das geschriebene Wort. Wir verlinken Texte in Texten und bieten euch so – mit Ausnahme der Clips von „Mit offenen Karten“ – vor allem Stoff zum Lesen. Diese Woche beginne ich mit der Empfehlung dreier Filme – „5 Broken Cams“, „Töte Zuerst“ und „James Steele“ – garniert mit  ausgewählten Texten zum Ende der Ära Chavez und Linktipps zum Thema Extremismus.

Ich habe  letzte Woche verhältnismäßig viel Fern geschaut. Das aber nicht vor dem TV-Gerät, sondern dem Laptop (Es leben die modernen Sehgewohnheiten!). Als ich genug gesehen hatte, habe ich mal in meinem Bekanntenkreis herumgefragt, ob ich der letzte gewesen bin, der die folgenden drei Dokumentationen gesehen habe – ich war es nicht. Daher nun folgende Tipps:

„Töte zuerst!“: Leider geht der deutsche Titel gar nicht. Wenn ich mich recht entsinne, ist die Phrase nicht einmal ein Zitat. Der Film (englischer Titel: „The Gatekeepers“) ist eine Dokumentation, die entlang von Interviews mit sechs ehemaligen Leitern des Inlandsgeheimdienstes „Schin Bet“ die Geschichte der israelischen Besatzung des Gazastreifens und des Westjordanlands kommentiert. Dies wäre bereits zeitgeschichtlich interessant und allein durch die Protagonisten, die besagten Geheimdienstchefs, brisant. Doch damit nicht genug: Bei dem Film handelt es sich um eine scharfe Abrechnung echter Experten aus der Mitte der politischen Elite Israels mit der israelischen Palästinapolitik. Da sich leider Videos von Arte nicht auf anderen Webseiten einbetten lassen, kann ich leider nur auf die entsprechende Seite verlinken.

James Steele: America’s mystery man in Iraq”: Anderer Kontext, ähnliches Thema. Nach dem schnellen Sieg gegen Saddam Husseins Truppen im Irakkrieg, sahen sich die neuformierten irakischen Polizeikräfte und die Truppen der USA und Großbritanniens bald mit massivem, gewaltsamem Widerstand vor allem sunnitischer Gruppen konfrontiert. In dieser Situation steuerte ein ehemaliger Oberst der US-Armee, erfahren in der Durchführung blutiger Counter-Insurgency Strategien in El Salvador,  den Aufbau einer folternden, schiitischen Elitemiliz, die nicht nur auf brutale Weise Jagd auf (vor allem sunnitische) Aufständische machte, sondern durch ein verzweigtes Netzwerk von Foltergefängnissen Informationen erpresste. Der Film des Guardian und der BBC erzählt diese Geschichte, sein Aufhänger ist Oberst James Steele.

UPDATE: Amnesty International beklagt in einem neuen Bericht zur Lage der Menschenrechte im Irak massive Folter durch staatliche Institutionen und Besatzungstruppen.

„5 Broken Cams“: Ok, ehrlich gesagt bin ich mit diesem Film noch nicht ganz durch. Da ich es aber nicht mehr schaffe ihn vor Veröffentlichung der Netzschau zu Ende zu gucken, empfehle ich ihn bereits nach der ersten Hälfte und verweise auf eine Rezension des World Policy Blog. „5 Broken Cams“ wurde fast ausschließlich von einem palästinensischen Landwirt mit seinen eigenen Kameras aufgenommen und dokumentiert die Proteste eines Dorfes im Westjordanland gegen die israelische Sperranlage und das Leben einer Familie in diesem Kontext. Als unaufgeregt, ehrlich und aufwühlend lässt sich diese Doku wohl beschreiben. Wie „Töte Zuerst“ war sie für den Oskar in der Kategorie „Dokumentationen“ nominiert. Hier der ganze Film auf Youtube (mit englischen Untertitel):

Youtube: „Five Broken Cams“

Noch ein Update: Mein werter Kollege Stefan empfiehlt desweiteren die Dokus auf Vice.com.

Über die in diesen drei Dokus thematisierten Dauerbrenner hinaus, prägte ein Ereignis die IB-Blogosphäre ganz besonders: Es waren nicht die neuerlichen Drohungen Nordkoreas (z.B. die eines nuklearen Erstschlags gegen die USA). Die fanden kaum Erwähnung. Stattdessen wurde der Tod Hugo Chavez, Revolutionär, Commandante, Twitter-Phänomen und bis zu seinem Ableben Präsident Venezuelas thematisiert.

Jon Lee Anderson blickt für den New Yorker auf Chavez Leben von 1954 bis 2013 zurück, während Michael Shifter auf Foreign Affairs die Zukunft Venezuelas nach Chavez in den Blick nimmt. Dan Drezner zeigt sich gegenüber den zukünftigen amerikanisch-venezuleanischen Beziehungen skeptisch. In einem im World Policy Blog gefeaturten Beitrag des gleichnamigen  Journals untersuchen Aponte-Moreno und Lattig die gewaltsame Rhetorik von Chavez, ziehen Parallelen zu seinem Vorbild Castro und seinen ihn überlebenden Nachahmern in Südamerika. Jay Ulfelder fokussiert in seinem Blog Dart-Throwing Chimp auf die Konsequenzen von Chavez Tod für Venezuelas alten Partner Kuba. Er argumentiert, dass die kubanische Führung angesichts der nun unsicheren Kooperation mit Venezuela das Land reformieren wird und sich neue Partner in neuen Gewässern sucht. Ulfelder nennt das Mittel dazu „liberalization from above“. Schließlich bewertet Robert Valencia im World Policy Blog die Aussichten auf eine erfolgreiche Fortführung des Chavismus in Venezuela (hier auch in Bild und Ton via  sein Blog My Humble Opinion).

Schließlich zum Thema Extremismus. Ich bin in letzter Zeit auf interessante Blogs und Blogpost zum Thema Jihadismus gestoßen. Sehr zu empfehlen sind die Weblogs Jihadica und Abu Muqama. Beide werden von Experten aus den Bereich Islamwissenschaften, Counter-Insurgency und Sicherheitsforschung betrieben. Während der erste auf Al Qaida fokussiert, dreht sich letzteres um kleine Kriege im Mittleren Osten. Chris Blattman verweist in seinem Blog auf ein interessantes Papier von Rich Nielsen. Er argumentiert, dass muslimische Kleriker mit schlechter sozialer Vernetzung die jihadistische Ideologie aus Gründen der Karriere annehmen. Zwar kein Jihadismus, dafür aber eine andere Form von Extremismus: Rechte Gewalt bzw. rechter Terrorismus wird erst langsam mit dem Forschungsinteresse bedacht, dass dieses Thema erfordert. Joshua Keating verweist in seinem Blog auf Foreign Policy auf ein neues Papier, dass sich der Frage widmet welche Charakteristika besonders gewalttätige rechte Gruppen aufweisen.

Es gibt zu den Themen dieser Netzschau noch andere spannende Links? Wir freuen uns über Ergänzungen und Anmerkungen in den Kommentaren! Alle bisher veröffentlichten Netzschauen findet Ihr hier.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: