Sommer, Sonne, Sommerpause

Liebe Leserinnen und Leser unseres Blogs,

die Hitze in diesem Sommer ist überwältigend und nachdem schon der Bundestag, der Universitätsbetrieb und auch viele weitere eine Pause eingelegt haben, haben wir nun doch beschlossen auch bis zum 15.September in die Sommerpause zu gehen. Aber weil wir euch noch vor Kurzem ohne Pause durch das Sommerloch tragen wollten, werden wir euch auch in dieser Pause gelegentlich mit Beiträgen versorgen, wenn es aktuelle Crossposts gibt oder uns ein Thema einfach unter den Nägeln brennt!

Ab Montag, dem 16.September stehen wir euch dann wieder wie gewohnt mit einer Netzschau und spannenden Mittwochsartikeln, den CfP und dem Buch des Monats zur Verfügung!
Wir wünschen euch allen eine erholsame und schöne Sommerzeit und möchten euch noch eine kleine Leseempfehlung mit auf den Weg geben, damit die Zeit bis wir wieder für euch da sind, nicht zu lang wird.

Prof. Dr. Stephan Stetter von der UniBw in München hat kürzlich einen Sonderband des Leviathans zu „Ordnung und Wandel in der Weltpolitik. Konturen einer Soziologie der Internationalen Beziehungen“ (Nomos Verlag) herausgebracht.

Der Sonderband beschäftigt sich mit den Dynamiken politischer Macht und Herrschaft in einer sich globalisierenden Welt und damit mit grundsätzlichen Fragen nach Ordnung und Wandel in der Weltpolitik. Die verschiedenen Autoren argumentieren, dass diese Fragen nur durch einen interdiziplinären Ansatz befriedigend erklärt werden können. Daher bildeten sich für diesen gelungenen Band verschiedene Autorenpärchen aus den Bereichen der Soziologie und der IB, um gemeinsam Antworten auf aktuelle Fragen der Weltpolitik zu finden. Zu den Autoren gehören Mathias Albert, Thorsten Bonacker, Wolfgang Bonß, Matthias Ecker-Ehrhardt, Eva Herschinger, Anna Holzscheiter, Teresa Koloma Beck, Monika Krause, Bettina Mahlert, Steffen Mau, Andreas Nölke, Hannah Meißner, Sigrid Quack, Andreas Reckwitz, Klaus Schlichte, Jens Steffek, Stephan Stetter, Antje Vetterlein, Christoph Weller, Tobias Werron, Antje Wiener, Michaela Zöhrer und Michael Zürn.

Das lesen lohnt sich und wir wünschen euch viel Spaß!

One comment

  1. Ich empfehle außerdem „The Power of the Dog“ von Don Winslow. Ist eigentlich nen Krimi/Thriller, also fiktional, aber es zeigt ziemlich krass gut, wie der Drogenkrieg der USA in Mittel- und Lateinamerika geführt wird und warum er nicht Erfolg hat (oder haben kann). Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/The_Power_of_the_Dog
    Empfehlenswert auch für den Strand – wenn auch durchaus brutal in der Schilderung der Gewalt. Aber „härter ist halt nur die Realität“…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: