IB Online (1/3): Eine kleine Netzschau

Die Geschehnisse in der Ukraine und Uganda dominieren die Netzschau in dieser Woche. Zusätzlich dazu: Prostitution, Gewalt und Sklaverei. A sad world, indeed…

Ukraine: Leben und leben lassen?collage

Während die aktuellsten Nachrichten zur Lage in der Ukraine und zur Situation auf der Krim aus den Nachrichten gut nachvollziehbar sind, möchte ich hier eher „Analysen“ (im breiteren Sinne) verlinken. So bloggt Joshua Tucker auf dem Monkey Cage, warum ihn die Eskalation auf der Krim so überrascht hat, und Steve Saideman schreibt auf Political Violence @ A Glance über die (mögliche) Rolle der NATO in diesem Konflikt. Eben jener Saideman hat auch einen Artikel bei der Duck of Minerva veröffentlicht, der Analogien zur Situation der Krim herstellt: aus seiner Sicht bieten sich hier sowohl „Coup“ als auch „Poker“ an. Warum die Situation in der Ukraine und der Sturz Yanukovychs‘ als „Coup“ gedeutet werden können, analysiert ebenso der Dart-Throwing Chimp auf seinem Blog. Dan Nexon wiederum kritisiert auf seinem Blog Hylaean Flow die Berichterstattung der Journalisten (aus Sicht eines Experten der Außenpolitikanalyse, versteht sich). Dazu passend kann man auch bei Crooked Timber nachlesen, was der institutionelle Hintergrund der ukrainischen Probleme ist. Erik Voeten schreibt auf dem Monkey Cage ebenfalls über (internationale) Institutionen, aber eher aus zukünftiger Sicht und wie diese im Laufe der Zeit an großer Bedeutung gewinnen werden. Schlussendlich noch ein Link zu einem Artikel, der mir ebenfalls geholfen hat, die Situation auf der Krim etwas zu verstehen: Oxana Shevel erklärt, wer die Krimtartaren eigentlich sind und warum sie eine solche Bedeutung haben.

Meanwhile, in Uganda…

Uganda hat eine neues Gesetz gegen Homosexualität beschlossen: so weit, so schlecht. Politiker weltweit und MenschenrechtlerInnen reagieren betroffen und verurteilen das neue Gesetz aufs schärfste. Die USA überdenken ihre Partnerschaft mit der ugandischen Regierung; währenddessen begründet Museveni das Gesetz und seine Unterschrift mit einem Verweis auf Genetik und Wissenschaft, was Daniel Kawuma auf Africa on the Blog kritisiert. Einen guten Überblick über dieses Thema liefert die Humanosphere in diesem Artikel. Die Duck of Monerva bietet dazu einen Kommentar von Laura Seay an, der durchaus lesenswert ist.

Prostitution und Sexismus

Auf dem von mir gern gelesenen Blog Menschenhandel heute finden sich zwei empfehlenswerte Artikel, die ich weitergeben möchte: als erstes kommentiert Sonia Dolinsek die Entscheidung des Europaparlaments, den Honeyball-Report anzunehmen und dadurch de facto die Prostitution zu verbieten. Ihr Fazit: „Alle Aussagen, die auf Rechte von Prostituierten abzielen, die über 21 sind, keine Opfer von Menschenhandel sind und einfach nur diesen Job machen wollen, wurden gestrichen. Der Bericht wird in Zukunft als Argumentationsmittel für noch mehr Repression und Hass gegen Sexarbeiter*innen eingesetzt werden.“ Ebenfalls findet sich auf dem Blog ein Artikel von Ina Kerner, die über verschiedene Varianten des Sexismus geschrieben hat. In Zeiten, wo mit plattestem Sexismus Werbung gemacht wird, wahrscheinlich eine nötige Lektüre…

Und schließlich:

Fünf gute Links zu verschiedenen Themengebieten:

Es gibt zu den Themen dieser Netzschau noch andere spannende Links? Dir fehlt ein wichtiger Hinweis? Wir freuen uns über Deine Ergänzungen und Anmerkungen in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: