Schlagwort-Archive: EU

„Die EU kann ein zentraler Partner für den Vorderen Orient werden“

Fünf Jahre nach dem „Arabischen Frühling“ ist von Aufbruchstimmung im Vorderen Orient und Nordafrika nicht mehr viel geblieben. Woran liegt das? Welchen Anteil haben die Europäer daran? Und was sollte die Europäische Union nun tun? Darüber sprachen wir mit Niklas Bremberg, Experte des Schwedischen Instituts für Internationale Beziehungen für die EU-Politik im Mittelmeerraum.

„Die junge Generation wird die Idee von Europas Einigung verteidigen“

Vielerorts machen sich Sorgen breit: Was bedeutet die Flüchtlingskrise für Europa? Wie geht es weiter im syrischen Bürgerkrieg? Wie lässt sich der Hunger in Afrika – derzeit verstärkt durch El Niño – bekämpfen? Und welche Rolle kann Deutschland spielen? Antworten gibt der erfahrene schwedische Spitzendiplomat und frühere Vizepräsident der Weltbank, Mats Karlsson, im Bretterblog-Interview.

[Kiewer Reise] Größenwahn und Armut

Kiew, die reichste Region der Ukraine, ist von Armut gekennzeichnet. Die Mittel des Staates – finanziell wie administrativ – sind begrenzt. Korruption und Einflussnahme durch Oligarchen sind allgegenwärtig. Die politische Führung lebt(e) in einer reichen Scheinwelt. Das schier unendliche Anwesen von Ex-Präsident Viktor Janukowitsch zeigt dies. Teil 2 meiner Reiseimpressionen.

[Kiewer Reise] Die Würde der Ukrainer

November 2013: Die Ukrainer demonstrieren auf dem Maidan wie 2004 bei der Orangenen Revolution. Damals forderten sie faire Präsidentschaftswahlen. 2013 ist der Anlass ein nicht unterzeichnetes EU-Assoziierungsabkommen. Doch in Deutschland bleiben viele skeptisch: Demonstrieren da Rechtsradikale? In Kiew fragte ich: Wer sind die Aktivisten? Was wollen sie? Wofür starben sie? Teil 1 meiner Reiseimpressionen.

„Verantwortung“ oder „Pazifismus“? Deutschlands Außenpolitik am Scheideweg

Kriege in der Ukraine, Israel/Palästina, im Irak und in Syrien – die Lage um Europa herum ist so dramatisch und tödlich wie lange nicht mehr. Das führt nun auch in Deutschland zu ersten überfälligen Ansätzen einer Diskussion um die eigene außenpolitische Rolle. Was heißt Verantwortung übernehmen heute? Ein Plädoyer. Von Tim Rühlig und Elena Wolfinger*

IB Online (4/3): Eine kleine Netzschau

Diese Woche bietet die Netzschau Links zur Krim und zur NATO, zum verlorenen Flugzeug und zu allerlei (Ir)Relevantem aus der Welt des sozialwissenschaftlichen Internets. Viel Spaß!

Die Gretchenfrage: Darf man als Deutsche/r Israel kritisieren?

Laut Wikipedia ist eine „Gretchenfrage“ eine „direkte, an den Kern eines Problems gehende Frage, […] sie verlangt eine eindeutige Stellungnahme des Befragten zu einem Thema, das unter Umständen für ihn eine unangenehme oder zwiespältige Bedeutung hat“.[1] Also, fangen wir an und stellen sie direkt: Darf man als Deutscher Israel kritisieren? Die Frage ist prominent seit […]

IB Online (4/10): Eine kleine Netzschau

NSA und Merkels Handy, Migration und Ausgrenzung, Rechtsextremismus und Rechtsradikalismus aus Bewegungsperspektive, Feminismus und IB sowie ein neues Weblog über die Koryphäen der Protest-, Konflikt- und Gewaltforschung – die Themen der Netzschau diese Woche. Ging es nach der Bundesregierung gab es niemals einen NSA-Skandal. Und selbst wenn es ihn gegeben haben sollte, war man bemüht […]

Migrants arriving on the Island of Lampedusa in August 2007

IB Online (1/10): Eine kleine Netzschau

Aus der Sommerpause zurück, mit folgenden Themen: Flüchtlinge vor Europas Toren, Kommentare zur deutschen Bundestagswahl und die USA als „failed state“.

[Crosspost/Update] Ein „westafrikanisches Afghanistan“? Zur Staatskrise in Mali und der bevorstehenden Intervention

Dieser Beitrag ist ein Crosspost von schutzverantwortung.de, wo eine aktualisierte und längere Version von Steffens* und meinem Post im Bretterblog vom 10.10.2012 erschienen ist. Mali wurde nach dem Kontrollverlust der Regierung in Bamako über den Norden des Landes seit Januar und dem Coup d’État im März diesen Jahres als das „westafrikanische Afghanistan“ oder das „neue […]