IB Online (2/9): eine kleine Netzschau

Nach der ICC Spezialausgabe unserer letzten Netzschau gibt es heute wieder ein kunterbuntes Allerlei aus der IB Netzwelt.

Los geht’s mit den USA: Nachdem mit Bill Clintons Rede gestern die offizielle Kandidatur Barack Obamas um das Präsidentenamt für die Demokraten erklärt wurde, werden sich am 6. November 2012 Obama und Mitt Romney gegenüberstehen. Weltweit ist den Parteitagen der Republikaner und Demokraten große Beachtung geschenkt worden. Wie sich Amerika selbst in der Welt sieht und welche Unterschiede es zwischen Republikaner und Demokraten gibt, erläutert Jerry Nockles in seinem Post „What is American exceptionalism?“ im Intepreter.

By DEA Public Affairs (DEA Public Affairs) [Public domain], via Wikimedia Commons

Im Commentary Magazin erklärt Max Boot, warum die im Herbst beginnenden Friedensverhandlungen zwischen Kolumbien und der FARC deutlich bessere Erfolgsaussichten haben, als die Verhandlungen mit den Taliban. Die Quintessenz klingt nach Clausewitz: Die Taliban sind im Gegensatz zu der FARC militärisch nicht besiegt worden. Etwas abseits des Tagesgeschäfts globaler Politik schwelt der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan trotz Waffenstillstand von 1994 weiter, wie Hayes Brown auf UN Dispatch berichtet. Er fürchtet,  dass der „Funke zur Balkanisierung“ des Süd-Kaukasus angesichts sich verschiebender Machtverhältnisse in der Region überspringen könne (was das alles mit einem Axtmörder zu tun hat, lässt sich bei CNN nachlesen).

Wie Rohstoffhandel (genauer Öl) und globale Machtpolitik zusammenhängen, kann man sich ausführlich bei Arte+7 anschauen (ausnahmsweise mal nicht die Offenen Karten):

Arte: Das große Spiel um Macht und Öl

Und noch ein Video. Die Ted Talks sind aus der Sommerpause zurück: Robert Neuwirth erklärt, wie – abseits der großen Machtspiele ums Öl – der informelle Sektor an wirtschaftlicher Bedeutung und Reichweite gewonnen hat.

Robert Neuwirth: The power of the informal economy

Einer der bedeutendsten Zweige von Weltwirtschaft bildet die Rüstungsindustrie und der Handel mit Waffen, wie sich im Small Arms Survey 2012 nachlesen lässt. Auf smallarmssurvey.org findet sich außerdem ein kleiner Comic zum illegalen Waffenhandel – Adventures of a would be arms dealer.

Und schließlich noch zwei multimediale Hinweise: das Round-Up der International Crisis Group gibt es auch als Podcast, hier geht es zur aktuellen Ausgabe „CrisisWatch N°109“. Und auf aidnography wird vom virtuellen APSA 2012 Panel 40-3 zu „Issues of and Responses to Internet Governance“ in einem GoogleHangout berichtet (incl. youtube Video).

Es gibt zu den Themen dieser Netzschau noch andere spannende Links? Wir freuen uns über Ergänzungen und Anmerkungen in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: