IB Online (1/6): Eine kleine Netzschau

In der heutigen Netzschau gibt es Links zum Staatszerfall in Libyen, den Gründen für Kriege, der Obama-Doktrin, zur Türkei ein Jahr nach den Protesten im Gezi-Park und zur Weltmeisterschaft in Brasilien.

Zoon Politikon Libyen: Das Auseinanderfallen eines Staates

Nachdem Libyen während der NATO-Operation 2011 und im Nachgang noch prominent in den deutschen Medien firmierte, ist es inzwischen still geworden. Ali Arbias liefert daher eine sehr lesenswerte „Anatnomie eines auseinanderfallenen Staates“ die sich derzeit in Libyen vollzieht. Das Land befinde sich demnach an einem Wendepunkt, an dem noch nicht klar ist, ob es zu einem erneuten Bürgerkrieg kommt. Bei zoon politikon findet sich auch eine interessante Twitter-Liste über die Ihr Euch weiter informieren könnt.

LSE EUROPP Most wars are not fought for reasons of security or material interests, but instead reflect a nation’s ‘spirit’

In diesem Blogpost hat Ned Lebow Argumente seines Buches Why Nations Fight: Past and Future Motives for War zusammengestellt. Seine These lautet, dass ein Großteil der Literatur zu Kriegsursachen in den Internationalen Beziehungen die Gründe für Kriege fälschlicherweise in Sicherheitsinteressen und materiellen Interessen sehe. Besser erkläre z.B. der „nation’s ‚spirit‘“, warum Staaten in den Krieg zögen. Der Titel spricht für sich, lest selbst!

Arm Control Wonk The Obama Doctrine

Barack Obama hat vor der US-amerikanischen Kaderschmiede West Point eine Rede gehalten, von der im Vorfeld als ein außenpolitisches, programmatisches Statement erwartet wurde. Michael Krepon analysiert die Rede und diskutiert die zahlreichen Kritiker. Solche finden sich zum Beispiel bei War on the Rocks (hier). Die Achillesferse seiner außenpolitischen Präsidentschaft sei derzeit der Bürgerkrieg in Syrien, der viele richtige Entscheidungen in Bezug auf Afghanistan und Irak in den Schatten rücke.

Junge Wissenschaft im öffentlichen Recht Post-Gezi notes from Turkey: Sartre vs. Erdogan

Aydin Atilgan reflektiert ein Jahr den Protesten im Gezi-Park und im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen über Paternalismus, Demokratie und Rechtstaatlichkeit in der Türkei. Angesichts der fortdauernden Vormachtstellung Erdogans, die durch einen möglichen Sieg bei den Präsidentschaftswahlen weiter ausgebaut werden könnte, fragt er, was von den Protesten übrig bleibt (mehr dazu gibt es auch bei Atatürk’s Republik).

Monkey Cage Diversity Is Good for Team Performance in Soccer

Der Monkey Cage hat eine Blog-Serie zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien gestartet. Die Beiträge werden dabei in unterschiedliche Richtungen gehen und Fußball als Linse für unterschiedliche Fragestellungen nutzen. In diesem ersten Post geht es darum, was der Fußball für ein besseres Verständnis von kompetitiven Verhalten beitragen kann. Weitere Posts werden sich um kulturelle und politische Aspekte des Fußballs drehen. Hörst sich sehr vielversprechend an!

Es gibt zu den Themen dieser Netzschau noch andere spannende Links? Dir fehlt ein wichtiger Hinweis? Wir freuen uns über Deine Ergänzungen und Anmerkungen in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: