Kurz & Knapp: Wissenschaftliches Bloggen – ein Plädoyer und eine Anleitung

Die Fragen sind nicht neu und wir haben sie auch auf unserem Blog schon behandelt: Warum überhaupt sollte in der Wissenschaft gebloggt werden? Und wenn ja, wie stellt man es am besten an? Zwei Blogposts haben sich diesen Fragen angenommen: ein Plädoyer und eine Anleitung.

From The Lab Bench Dear Scientist: Your contribution to social media isn’t noise

Just as scientific knowledge is built incrementally over time through peer-reviewed publications, so even our small contributions to the science media ecosystem may make a difference. As a scientist, when you put your scientific knowledge out there via social media, you aren’t just increasing the likelihood that your academic work will be cited by other academics (more on that here), or attracting talented graduate students who want to work with you. You are incrementally enhancing public engagement with science, especially if you engage with non-scientists users of social media.

Writing for Research How to write a blogpost from your journal article

One of the oddest things that people in academic life regularly say to me is: ‘I’m not paid to write blogposts, only research articles. If my department or the grant-funder wants to start paying me for doing posts, then that would be a different matter’. Or alternatively, the argument goes: ‘I just don’t have the time to do blogging’. Or finally, the clinching rebuttal is: ‘Your blogpost just won’t get cited, and in today’s research environment, only citations count’

Der Blogpost will mit diesen Vorurteilen nicht nur aufräumen sondern bietet auch zehn nützliche (und ausführliche, daher klickt selbst mal rein!) Hinweise, wie man einen Journalartikel in einen Blogpost verwandeln kann: „Getting to a blogpost — it’s easy if you try“. Na, wenn es weiter nichts ist…

Die Bretterblog-Beiträge zum Thema findet Ihr hier und hier.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: